„Lieder von der Ewigkeit“

Datum/Zeit:
Tag 18 Okt 2018
Uhrzeit 20:00 - 21:00

Veranstaltungsort:
Gehrden, Margarethenkirche


Nach den Herbstferien laden wir zu einem Liederabend ein. Das bedeutet: Wir werden zusammen singen und etwas über Lieder erfahren: Was sagt der Text? Wie geht die Melodie? Warum und wann kann man das singen? Unser Thema am Donnerstag, 18. Oktober 2018 um 20 Uhr in der Margarethenkirche sind „Lieder von der Ewigkeit“. Achten Sie mal darauf: In sehr vielen Liedern singen wir in den letzten Strophen Zeilen wie: „Der Herr dein‘ Ausgang stets bewahr, sind Weg und Steg auch voll Gefahr, bring dich nach Haus in seim Geleit von nun an bis in Ewigkeit.“ (EG 296,8) Das bedeutet: Gott behütet uns auf unseren Wegen nach Hause, und mit „zu Hause“ ist nicht nur jeder Feierabend gemeint, sondern auch die Ewigkeit, wenn man im Hause Gottes ankommt. Oder diese Zeile aus einem neueren Kirchenlied:

„Das Lied hebt seine Flügel und schwebt im Hoffnungswind.

Es übersteigt die Ängste um Leben, das verrinnt.

Es blickt hinaus ins Weite, es atmet deinen Geist.

Schon tönt in unserm Singen von fern das Hochzeitsfest.“

Diese Strophe ist von dem niederländischen Dichter und Theologen Sytze de Vries, aus seinem Lied „Solang wir Atem holen“. Er besingt darin einerseits das Lied an sich! Das gesungene Lied, das Singen könnte man auch sagen, „übersteigt die Ängste“, „blickt hinaus ins Weite“ und lässt schon das „Hochzeitsfest“ erklingen – womit nicht die Party nebenan gemeint ist, sondern die „Hochzeit mit Christus“, der Reigen, den wir im himmlischen Paradies erwarten. Wir freuen uns auf diesen Abend mit der Margarethenkantorei, die an diesem Donnerstagabend keine reguläre Probe hält, damit wir alle gemeinsam singen und hören können. Zu Gast ist Pastor Dietmar Dohrmann aus Hannover (Gartenkirche Marienstraße). Erleben Sie die Schönheit der Lieder aus alter und natürlich neuer Zeit, wenn sie über die Ewigkeit singen!

Christian Windhorst